Fließgewässerrettung

Für die Wasserwacht Bad Aibling ist es nichts Neues mehr, wenn sie gebeten wird Wildwasser Kanu Rennen zu sichern. Immerhin stellt sie schon seit vielen Jahren die Sicherheitsabstellung zu diversen Rennen. Aus diesem Grund stehen auch bereits unzählige Absicherungen diverser Wildwasserrennen zu Buche, so z.B. mehrere deutsche Meisterschaften und auch mehrere Worldcuprennen.

Je nach Schwierigkeitsgrad und Streckenverlauf sind nicht selten mehr als 30 Retter im Einsatz um bei Bedarf gekenterten Kanuten sofort zur Hilfe zu kommen. Häufig sind dazu Sprünge aus einigen Metern Höhe in reißende Gebirgsflüsse nötig. Da die Flüsse üblicherweise in den zu sichernden Abschnitten die Schwierigkeitsklasse 4-5 aufweisen ist von allen Helfern höchste Konzentration und Teamarbeit gefordert. Durch den hohen Ausbildungsstand sowie dem großen Erfahrungswert werden jedoch stets alle Einsätze mit Bravour gemeistert.

20 bis 30 gerettete Kanuten jeglicher Altersklassen sind am Ende einer Veranstaltung durchaus normal. Meistens haben sich diese nicht mehr selber aus ihren Booten befreien können, oder trieben samt Boot in der Strömung. Die Anzahl an Sachbergungen, wie z.B. Boote und Paddel, beläuft sich meist auf eine weit aus höhere Zahl. Doch leider kommt es auch immer wieder vor, dass sich Sportler verletzen und noch vor Ort durch die Wasserretter erstversorgt werden müssen. Der hohe Ausbildungsstand aller Helfer sichert dem Verletzten allerdings ein Maß an bestmöglicher Versorgung zu, wodurch keinerlei Behandlungslücken bei einer möglichen Übergabe an den Rettungsdienst entstehen.

Doch nicht nur Veranstalter von Wildwasser Kanurennen machten sich in der Vergangenheit das Know-How der Aiblinger Retter zu Nutze, auch Filmteams griffen schon auf die Spezialisten zurück. So wurde z.B. ein Filmdreh für die Serie "Der Bergdoktor" in der Teufelsschlucht auf der Saalach in Lofer (Österreich) erst durch die Absicherung durch Wasserretter der Wasserwacht Bad Aibling möglich.

Fragen zur Wildwasserrettung und möglichen Absicherungen werden unter TL(at)wasserwacht-badaibling(dot)de gerne beantwortet.


Philipp Seiwald - Technischer Leiter Wasserwacht Bad Aibling